Mit Fingerspitzengefühl

In den Händen unserer Brotgärtner*innen steckt alles, was gutes Backwerk ausmacht: Erfahrung, Gespür und der siebte Sinn für den richtigen Moment.

Kneten, rollen,
ziehen, formen

Traditionelles Backhandwerk ist immer auch ein kleiner Kraftakt, denn bei der Herstellung der Brot- und Brötchenlaibe muss jeder Handgriff sitzen. Gleichzeitig ist viel Gefühl gefragt, denn nur besonders erfahrene Bäckermeister spüren den feinen Unterschied zwischen guter und so richtig guter Qualität. Unsere Brotgärtner*innen beherrschen beides.

Die Ruhe vor
dem Sturm

Je nach Arbeitsprozess geht es in unserer Backstube ruhig oder auch sehr geschäftig zu. So geben wir unseren Teigen alle Zeit, die sie brauchen, damit sie ihr ganzes Aroma entfalten können. Und der Natursauerteig wird von uns auf ganz besondere Weise verwöhnt, indem er in gleich drei aufwändigen Herstellungsschritten zubereitet wird. Spätestens beim Formen der Laibe schalten unsere Brotgärtner*innen allerdings in den höchsten Gang.

Der Stoff, aus dem
unsere Backwaren sind

Nahrungsmittel aus Getreide haben eine lange Geschichte. Wir vom Brotgarten meinen, dass man dieses Jahrtausende alte Wissen auch nutzen sollte. Das gilt für die gängigen Getreidesorten ebenso wie für die seltenen mit ihren speziellen Quelleigenschaften, die nur noch wenige Bäckereien verarbeiten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner